Bestandteile des Strompreises

veröffentlicht am 23. Juli 2018 in Preisvergleich und Tarifcheck von

Strompreis: So kommt er zustande

Strompreis Bestandteile - Darauf müssen Verbraucher achtenDer Strompreis in Deutschland setzt sich aus einer Reihe an fixen und variablen Komponenten zusammen. Zu den fixen Bestandteilen zählt zum Beispiel die EEG-Umlage. Für Verbraucher, die sich für einen Preisvergleich interessieren, sind die flexiblen Komponenten für Erzeugung, Transport und Vertrieb relevant. Hier weisen die Experten  auf beachtliche Unterschiede hin, wobei sich in vielen Fällen ein Stromtarifwechsel lohnt.

Im Strompreis enthaltene Steuern und Umlagen

Ein erheblicher Teil des Strompreises beruht auf Steuern und Umlagen, die alle Versorger in gleicher Höhe erheben müssen. Am bekanntesten dürfte hier die Umlage für Erneuerbare Energien (kurz: EEG-Umlage) sein. Diese EEG-Umlage beträgt aktuell im Jahr 2018 6,792 Cent pro Kilowattstunde. Hinzu kommt noch eine Stromsteuer in Höhe von 2,05 Cent und eine Konzessionsabgabe in Höhe von 1,66 Cent. Mit der §-19-Umlage, der Offshore-Haftungs-Umlage und der AbLa-Umlage existieren drei weitere Strompreis Bestandteile. Diese letztgenannten drei Strompreis Bestandteile fallen jedoch finanziell kaum ins Gewicht. Auf die die festen und variablen Strompreis Bestandteile kommen jedoch noch die Umsatzsteuer in Höhe von 19 % hinzu.

Die flexiblen Strompreis Bestandteile

Die Frage, ob teurer oder günstiger Strom hängt im Wesentlichen von den Kosten für die Erzeugung, den Transport und den Vertrieb ab. Der Durchschnittswert liegt bei knapp über 13 Cent. Jedoch differenziert er zwischen den Versorgern deutlich. Hierbei berechnen die Versorger zum einen ihren Anteil für die Strombeschaffung und den Vertrieb und schlagen eine Gewinnmarge obenauf. Des Weiteren verlangen die Netzbetreiber noch ein Netzentgelt.

Fest steht jedoch, dass sich der Strompreis in den vergangenen Jahren erheblich verteuert hat. Diese Verteuerung basiert insbesondere auf der gestiegenen EEG-Umlage. Verbraucher sollten deshalb mit einem Tarifvergleich bei den Strompreisen jegliches Einsparpotenzial nutzen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare